SHOP BACKPACKGUIDE Über uns Partner Kontakt Support Fragen? hello@got-bag.com
Erfahre mehr über

UNS & UNSERE MISSION

Unsere Mission

Was uns antreibt

Wir setzen uns für saubere Meere und für einen verantwortungsbewussten Einsatz von Plastik ein. Unsere Mission „Create an Impact“ steht dafür, dass wir nicht nur nachhaltig handeln, sondern aktiv Veränderung herbeiführen! Gemeinsam mit der GOT BAG Family erregen wir Aufmerksamkeit und sensibilisieren Menschen weltweit zu einem bewussteren Umgang mit natürlichen Ressourcen.

Lasst uns unser Handeln hinterfragen und gemeinsam einen Mehrwert für Mensch und Umwelt erzielen. Werde auch Du Teil unserer Mission!

Gründerstory

Seit der Kindheit verbringt Benjamin regelmäßig Zeit am Meer – erst während Segeltörns mit seinem Vater, später bei Urlauben in Südostasien. Wie viel Plastik er dabei vorfindet, schockiert ihn: “Einwegflaschen, Schüsseln, Seile, Netze, Wannen – selbst nach 400 Jahren sind solche Kunststoffe nicht vollständig zersetzt. Dass der Lebensraum Meer dadurch bedroht ist, hat mich schon immer echt beschäftigt.“

Er beschließt, selbst aktiv zu werden, entwickelt 2016 den weltweit ersten Rucksack aus Meeresplastik und gründet GOT BAG.

“Für uns ist es Zeit zu handeln. Mit unserer Mission wollen wir aktiv gegen die voranschreitende Plastikvermüllung unserer Meere vorgehen und zu einem bewussteren Umgang mit natürlichen Ressourcen anregen.” – Benjamin Mandos
%

des Sauerstoffs, den wir atmen wird von der marinen Meeresflora produziert.

(Ja, das ist mehr als Pflanzen!)

%

des Mülls im Meer besteht aus Plastik.

hat jeder Meeresvogel Plastikteile im Magen.

%

des weltweiten Plastikmülls wird recycelt.

Jahre dauert es, bis Plastik zersetzt ist.

UNSER ANSATZ

wie wir für saubere meere sorgen

Präventiv
Aufmerksamkeit erregen, um Menschen weltweit zu einem bewussteren Umgang mit Plastik und Recycling zu sensibilisieren
Aktiv
Meeresplastik sammeln und in den Rohstoffkreislauf zurückführen
Innovativ
Mit wissenschaftlichen Partnern zusammenarbeiten, um weitere Kunstoffsorten zu recyceln & neue Clean-up-Möglichkeiten zu erschließen

WONACH WIR UNSER HANDELN AUSRICHTEN

Hochwertige Verarbeitung & zeitloses Design

Indem wir bestehende Materialien mit innovativen Methoden aufbereiten und daraus langlebige Produkte herstellen, tragen wir aktiv zu einer Kreislaufwirtschaft bei.

Gemeinsam gegen Plastik

Indem wir uns für bewusstes Verwenden von Plastik einsetzen, Aufmerksamkeit erzeugen und in Indonesien den Aufbau einer Abfall-Infrastruktur unterstützen, sensibilisieren wir an unseren Sammelstellen und weltweit für Recycling.

Ressourcenschonende Produktion

Indem wir nach neusten wissenschaftlichen Erkenntnissen handeln und unsere Wertschöpfungskette permanent optimieren, sparen wir mit unserer Produktion Schritt für Schritt mehr Öl, Wasser und CO2.

Mehrwert für Mensch & Umwelt

Indem wir mit unserer Mission die UN-Ziele zur nachhaltigen Entwicklung verfolgen, machen unsere Rucksäcke nicht nur ihre Träger stolz – sie unterstützen aktiv gesellschaftlichen Wandel.

unser clean-up-programm

wie wir das meeresplastik sammeln

Mit unserem Clean-up-Programm in Demak, an der Nordküste von Java in Indonesien, sammeln wir mit einem Netzwerk von rund 2.000 Fischern Plastik als Beifang aus dem Meer: Je nach Produkt benötigen wir davon 1,5 kg bis
5 kg – das sind mittlerweile bis zu 50 Tonnen pro Monat.

Und natürlich sammeln und recyceln wir nicht nur das PET für die Textil-Produktion – auch die Kunststoffsorten, die wir dafür nicht verwenden können, führen wir geeigneten Recycling-Lösungen zu. So stellen wir sicher, dass sie dem Rohstoffkreislauf nicht verloren gehen.

Zwischenzeitlich sind die Fischer unseres Netzwerks vor Ort zu wichtigen Multiplikatoren geworden. Sie kommunizieren ihr Wissen über Plastikmüll und Recycling und erzielen in ihrem Umfeld ein höheres Umweltbewusstsein.

So stehen wir in einem engen Austausch mit der lokalen Regierung, die unsere Arbeit unterstützt und gemeinsam mit uns nach langfristigen Lösungen sucht, um das bedrohte Ökosystem Meer zu schützen.

Welche Plastikvorkommen das Meer GEFÄHRDEN

Nicht nur im Meer treibende Plastikflaschen oder Strohhalme bedrohen das Meer – auch andere Plastiksorten können sich negativ auf das Ökosystem auswirken. Deshalb unterscheiden wir zwischen verschiedenen Stadien, konnten für einige davon bereits entsprechende Gegenmaßnahmen entwickeln und arbeiten bereits intensiv daran, gegen weitere das Meer gefährdende Plastikvorkommen vorgehen zu können:

River Plastic
image/svg+xml

Seit Beginn der Zivilisation haben Menschen Wasserwege genutzt, um Abfälle zu entsorgen. In diesem Stadium wird Plastikmüll als River Plastic bezeichnet. In tropischen Regionen spülen Flüsse es kontinuierlich in die Meere, in gemäßigten Regionen passiert das meist innerhalb eines einzigen Monats – in der Regenzeit oder bei Sturzfluten.

Um Plastik von vornherein von den Meeren fernzuhalten statt es dann dort einzusammeln, erarbeiten wir auch Maßnahmen gegen River Plastic. An einem der weltweit am stärksten verschmutzten Flüsse, dem Ganges, bauen wir zum Beispiel einen TRASH BOOM. Das ist ein Schwimm-Element, das River Plastic abfängt und somit verhindert, dass es ins Meer gelangt.

Social Plastic
image/svg+xml

25 Cent Pfand pro Flasche bekommen wir in Deutschland, wenn wir PET-Flaschen zurückgeben. In vielen Ländern funktioniert ein solches Sammelsystem allerdings nicht. Statt im Recycling-Prozess landet das Plastik zunächst irgendwo in der Natur und vielleicht irgendwann auch im Meer. Dieses Plastikvorkommen – also die Umwelt verschmutzendes Haushaltsplastik – bezeichnen wir als Social Plastic.

Als Gegenmaßnahme nehmen wir an den Sammelstellen unseres Clean-up-Programms in Indonesien auch Social Plastic entgegen. Ortsansässige können dort neben gesammeltem Meeresplastik auch ihre Abfälle abgeben und werden von uns dafür angemessen vergütet.

Ocean-Bound Plastic
image/svg+xml

Jenna Jembeck et al. haben 2015 eine erste Definition des Begriffs Ocean-Bound Plastic vorgenommen. Die Wissenschaftler verstehen darunter zurückgelassenen Plastikmüll jeder Größe (Mikroplastik, Mezzoplastik und Makroplastik), der sich im Umkreis von 50 km von der Küste befindet – an Stellen, an denen eine Abfallwirtschaft nicht vorhanden oder nur sehr ineffizient ist. Kunststoffabfälle in Mülldeponien werden nicht darunter gefasst – lediglich solche in unbewirtschafteten Ablagerungen. Da es langfristig ebenfalls Gefahr läuft, durch Winde oder Regen ins Meer zu gelangen, verstehen wir das Sammeln von Ocean-Bound Plastic – vergleichbar mit dem Sammeln von Social Plastic an Stränden und meeresnahen Gebieten – ebenfalls als präventive Maßnahme.

Meistens wird Ocean-Bound Plastic mit Clean-up-Events gesammelt und recycelt. Da solche Initiativen Aufmerksamkeit erzeugen und zu einem bewussteren Umgang mit natürlichen Ressourcen anregen, unterstützen und veranstalten wir sie weltweit: Beim RhineCleanUp direkt vor der Haustür unseres Mainzer Headquarters – aber auch an der Westküste der USA oder auf Hawaii.

Ocean Plastic
image/svg+xml

Dem GOT BAG Verständnis nach treibt Ocean Plastic auf den Ozeanen und formiert sich zu immer größer werdenden Müllteppichen, die das Ökosystem bedrohen. Es zu sammeln, zu sortieren und zu recyceln ist meist recht aufwendig, da Schiffe zum Sammeln benötigt werden und es durch das Salzwasser und die Witterung häufig schon stark zersetzt ist.

Bislang ist uns keine allgemeingültige Definition des Begriffes bekannt – weshalb er häufig als synonym mit Meeresplastik in anderen Stadien verwendet wird. Mit unseren GOT BAGs gehen wir jedoch aktiv gegen bereits oder noch im Meer treibendes Plastik vor – indem ein Fischer-Netzwerk es für uns in Küstennähe als Beifangsammelt. Schwer zugängliches, auf Müllteppichen treibendes Ocean Plastic planen wir langfristig zu nutzen, um Daten zu Forschungszwecken zu generieren und genauer zu verstehen, inwiefern es recyclebar sein kann.

Micro Plastic
image/svg+xml

Nach einer Definition der National Oceanic & Atmospheric Administration bezeichnet man kleine Kunststoffteilchen mit einem Durchmesser unter 5mm als Micro Plastic. Sowohl z. B. für Kosmetika oder Zahnpasta bewusst produzierte Partikel als auch die, die durch das Zerfallen von Kunststoffprodukten entstehen, verursachen Probleme für die Umwelt: Jährlich gelangen weltweit über drei Millionen Tonnen davon ins Meer. Muscheln reagieren auf die Aufnahme von Mikroplastik z. B. mit Entzündungen, Fische und Einsiedlerkrebse weisen Verhaltensänderungen auf. Menschen nehmen Meeresplastik beispielsweise dann auf, wenn sie Meeresfrüchte konsumieren. Konkrete Studien, die schädliche Wirkungen von Micro Plastic für den Menschen nachweisen, sind uns bisher jedoch nicht bekannt.

Micro Plastic zu sammeln ist nahezu unmöglich, weshalb wir präventive Maßnahmen unterstützen – beispielsweise das Recycling weiterer Kunststoffsorten neben dem für unsere Textilproduktion genutzten PET, die weiterverarbeitet werden anstatt zu verfallen. Als elementar empfinden wir es deshalb auch, über mögliche Konsequenzen zu informieren und Menschen weltweit zu einem bewussteren Umgang mit Plastik zu sensibilisieren

WIE SICH meeresplastik ZUSAMMENSETZT & WIE WIR DAMIT UMGEHEN

100 %

Die Fischer des GOT BAG Netzwerks sammeln als Beifang nicht nur das PET, das wir für unsere Produktion aufbereiten. Auch alle anderen Kunststoffsorten, die in ihren Netzen landen, führen wir geeigneten Recycling-Lösungen zu, sodass sie nie wieder ins Meer gelangen:

11%

PET (z.B. Plastikflaschen)
PET (z.B. Plastikflaschen)
Nach dem Reinigen wird der PET-Anteil des gesammelten Plastiks zu Textil für die GOT BAG Rucksäcke aufbereitet.

67%

Reststoffe (z.B. Getränkekartons)
Reststoffe (z.B. Getränkekartons)
Durch Beschichtungen und Klebstoffe sind u.a. Verbundwerkstoffe besonders schwer zu recyceln. Bislang nutzen wir sie deshalb zur Energiegewinnung – als Alternative zur Verbrennung fossiler Brennstoffe.

22%

PP & HDPE (z.B. Plastiktüten)
PP & HDPE (z.B. Plastiktüten)
PP und HDPE müssen mechanisch recycelt werden – werden also zu sog. Sekundärrohstoffen aufbereitet bevor sie in anderen, neuen Produkten aufgehen können.

unsere wertschöpfungskette

wie aus müll ein schatz wird

wie unsere wertschöpfungskette aufgebaut ist

Da das Land als einer der weltgrößten Plastikverursacher mit mangelhafter abfallwirtschaftlicher Infrastruktur besonders von den Konsequenzen betroffen ist, sammeln wir das Meeresplastik in Indonesien.
Das Textil daraus stellen wir in China her, da unsere dortigen Partner die weltweit größte Expertise aufweisen und geografisch günstig zwischen Indonesien und Europa gelegen sind:

Alle GOT BAG Partner sind zu regelmäßigen externen Audits verpflichtet, die durch qualitäts- und umweltbezogene Zertifizierungen bestätigen, dass die Ressourcen verantwortungsvoll genutzt werden und sämtliche Produktionsschritte möglichst geringe negative Auswirkungen auf Menschen und Umwelt haben.

unser got bag cycle

wie wir zu einer kreislaufwirtschaft beitragen

Wir setzen uns für einen bewussteren Umgang mit natürlichen Ressourcen ein, indem wir existierende Rohstoffe aufbereiten, zum Reparieren statt Kaufenanregen und daran arbeiten, zukünftig immer mehr Kunststoffsorten für unsere Produktion recyceln zu können.

Mit dem GOT BAG CYCLE möchten wir einen geschlossenen Stoffkreislauf erzielen & verantwortungsvoll mit natürlichen Ressourcen umgehen.

Unser team

WELCHE WERTE UNS VERBINDEN

Unser Team

Wir sind ein dynamisches Team voller kreativer Köpfe –vereint durch die Mission, die Meere mit jedem verkauften Rucksack ein wenig sauberer zu machen. Unser Handeln hinterfragen wir kritisch und Herausforderungen diskutieren wir transparent – weil wir überzeugt sind, dass wir nur dann ein Umdenken bewirken können, wenn wir zusammenhalten und andere aufmerksamkeitsstark dazu ermutigen, sich mit uns gemeinsam weiterzuentwickeln.

Gemeinsam schaffen wir einen Mehrwert – für Menschen, die Umwelt und vor allem das Ökosystem Meer!

Unsere Werte

Wir wollen mitreißen – und andere Menschen für unsere Vision begeistern. Für zukünftige Generationen finden wir nachhaltige Lösungen und fördern diese mit unserem vollen Engagement. Wir sind ein Team, eine Familie, eine Bewegung aus visionären Köpfen.

Wir tauschen uns mit unseren Kunden und Partnern – der GOT BAG Family – aktiv aus, um auf gegenseitige Erwartungen und Bedürfnisse eingehen zu können.

Für unsere Mission finden wir zahlreiche Unterstützende – und bieten im Gegenzug Inspiration und konkrete Lösungen für ein nachhaltigeres Handeln, ohne dabei auf Funktionalität und Stil verzichten zu müssen. Wir streben nach Qualität – weil wir glauben, dass nur langlebige Produkte wirklich nachhaltig sind.

noch fragen?

Du willst noch mehr über uns und unsere Mission erfahren? Dann schau gerne mal bei unseren FAQs vorbei.
CREATE AN IMPACT

Du möchtest mit uns gemeinsam etwas bewegen?

Alle offenen Stellen findest Du hier. Wir freuen uns auf Deine Bewerbung!

zu den jobs
 

Sehr gute Wahl! Meeresplastik werden durch Deine Auswahl bereits geborgen! Sehr gute Wahl! Mit Deiner Auswahl unterstützt Du uns dabei, die Meere zu säubern.

Dein Warenkorb ist noch leer.
Füge jetzt Artikel hinzu und berge dadurch Meeresplastik!

Alle Bestellungen werden in EUR verarbeitet.

Warenkorb
Deine Auswahl

Dein Warenkorb ist noch leer.
Füge jetzt Artikel hinzu und berge dadurch Meeresplastik!

    Du willst noch mehr Plastik aus den Meeren holen?
    DE
    DE